Schmuse Platz

Der letzte Ausflug mit den Kindern führt uns nach Godavari in den National Botanic Garden. Ein recht hübsches Areal mit vielen Bäumen und einigen Gewächshäusern mit Kakteen und Orchideen, das weitläufige Gelände wird gerne zum Picknicken genutzt, wir treffen aber auch immer wieder verliebte Pärchen an die hier Fotos von sich machen oder einfach die gemeinsame Zeit genießen. Letztes Jahr im Mai, konnte ich ein Filmteam beobachten, dass hier ein Video für einen Pop Song aufgenommen hat. Wir spielen Federball und Fußball, haben ein herrliches Essen und die Kinder nutzen natürlich auch die Zeit zum Singen und Tanzen. Auf der Fahrt kann ich noch einmal die Situation nach dem Erdbeben vergleichen, vielen Häuser sind noch nicht wieder aufgebaut, der Schutt ist weitestgehend verschwunden, Steine wurden aufbereitet und liegen gestapelt bereit. Wer ein wenig Geld oder Glück hatte, bekam ein paar Platten Wellblech um sich eine notdürftige Unterkunft zu bauen. Die Klöster haben mit dem Wiederaufbau oder der Reparatur begonnen, Stahlbau mit Beton wird vorwiegend benutzt. Der Turm der Stupa wird nun mit einer Art Holzfachwerk errichtet, wohl alles Vorsichtsmaßnahmen für das nächste Beben. Den Kinder geht es gut, augenscheinlich sind da keine großen Traumata zu beobachten und alle sind bei der Sache, fröhlich und strahlen über das ganze Gesicht. Vor unsere Abfahrt steht noch ein Treffen mit Daniela Hartmann an, sie ist die rechte Hand vom Dolpo Tulko Rinpoche dessen Organisation sich stark für die Erdbebenopfer engagiert hat und im Dolpo sehr aktiv ist, ich bin gespannt was sie zu Berichten hat.

1 Kommentar 12.2.16 04:49, kommentieren

Werbung


Sport verbindet

Der Lieblingssport der Kinder hier ist natürlich Fußball. Sie spielen in verstaubten vermüllten Hinterhöfen, mit abgewetzten oder geflickten Fußbällen. Umso größer war heute die Freude über das anstehen Fußballturnier vom Shelter 108 und Lo Manthang Hostel, gespielt wird in einer großen überdachten Halle mit Kunstrasen und 2 Plätzen. Die Jungs hatten ein regelrechtes Turnier auf die Beine gestellt mit 4 ungefähr gleichstarken Mannschaften, die Mädchen der Hostel hatten es sich auf bereitgestellten Bänken bequem gemacht und feuerten „Ihre“ Jungs begeistert an. Wir entdecken das ein oder andere Talent und erfreuen uns an dem temporeichen Spiel.

11.2.16 02:45, kommentieren