Erdbeben ohne größere Schäden

Heute Morgen ging dann endlich der, von Kindern lang ersehnter Ausflug nach Nargakot los. Wir haben diesen Ort gewählt, da er nicht so weit von Kathmandu 1,5 Std. entfernt ist und die Kinder in 2014 hier sehr viel Spaß hatten. Auf der Fahrt konnten wir feststellen dass entlang der Straße vielen neue Wellblechbuden entstanden sind. Die Straße wird gerade neu gebaut weil sie durch die Erbeben beschädigt worden ist, so ist auch der halbe Weg eine große Baustelle, die uns gut durchschüttelt ist. Leider werden wir bei der Ankunft mit diesem Wetter begrüßt und können die Bergwelt nur erahnen. Nargakot liegt auf ca. 2200 Meter Höhe und wenn die Luft klar ist hat man einen wunderschönen Blick auf das Himalaya. Hier ist es viel ruhiger als in Kathmandu und die Luft ist deutlich klarer, da können die Kinder mal richtig durchatmen. Am Abend haben wir dann ein Erdbeben mit der Stärke von 5.2, nach einem ersten Schreck und Informationen aus Kathmandu, wissen wir das alle in Sicherheit sind und es keine größeren Schäden gegeben hat. Wir hoffen auf einen wunderschönen Sonnaufgang, freuen uns über dauerhaften Notstrom und warmes Wasser.

6.2.16 07:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen